Am 1 Juni 1996 wurde die Eisenbahnstrecke Bremerhaven/ Cuxhaven, mit Abzweig nach Bederkesa, 100 Jahre alt. Zu diesem Jubiläum war die BR 042 271-7 der Rendsburger Eisenbahnfreunde zu Gast in Bremerhaven. In mehreren Umläufen zwischen Bremerhaven und Cuxhaven vermittelte diese Maschine noch einmal den Flair vergangener Zeiten. Gleichzeitig konnte der 1990 gegründete  Bremer- havener/ Bederkesaer Museumsbahn-Verein die 5km lange Teilstrecke ,Bederkesa/ Drangstedt, mit einem modernen Triebwagen der BR 628 eröffnen.

1936 lieferte Schwarzkopff die erste schnellfahrende Güterzuglokomo- tive der Baureihe 41. Mit ihrer Entwicklung schaffte man eine Univer- sal-Lok für den mittelschweren Zugdienst. Bis 1941 entstanden 366 Lokomotiven in Gemeinschaftsarbeit fast aller deutscher Lokomotiv- fabriken. Nach dem 2.Weltkrieg verblieben 220 Maschinen in Westdeutschland, 142 bei der DR. Von 1957- 1961 erhielten 99 Maschinen neue, vollständig geschweißte Ersatzkessel (andere Quellen sprechen von 103 Maschinen). Ab 1966 erfolgte die verstärkte Ausmusterung der Maschinen, die keine Ersatzkessel erhielten.  Von den Umbauloks rüstete die DB 40 Maschinen auf Ölhauptfeuerung um. Diese Loks erhielten ab 1968 die Baureihenbezeichnung 042. Alle Loks der BR 041 waren bis 1971 ausgemustert. Die letzte Rheiner 042 (113) wurde am 26.10.1977  abgestellt und steht heute im Auto-u. Technik- museum in Sinsheim. 1978 übernahm die Stadt Rendsburg die 042 271 als geplante Denkmallok. 1982 wurde der Verein ‘Rendsburger Eisenbahnfreunde e.V.’ mit dem Ziel gegründet, die  042 271 betriebsfähig zu erhalten.

042 271 in Bremerhaven042 271 in Bremerhaven

042 271zwischen B'hvn u. Cuxhaven

042 271 in Cuxhaven

042 271 im BW Bremerhaven

Startseite
Museumsbahnen
BR 01 1066
BR 01 1100
BR 012 100
BR 041 096
BR 042 271
EV BederkesaBhvn
BR 50 derDB/ DR
BR 89 6237

 Die Rendsburger 042 271 in Bremerhaven